Hidria

Projekte und Referenzen

Hidria stärkt ihr Portfolio an EC-Axialventilatoren

Hidria wird das bestehende Portfolio von EC-Axialventilatoren durch eine neue Generation elektronisch kommutierter Motore verbessern und den Durchmesserbereich bis zu 800 mm erweitern.

Durch einen ständigen Prozess der Entwicklung und Verbesserung gelang Hidria durch die Entwicklung eines stärkeren EC-Motors, der vor allem für mittlere und größere Durchmesser ausgelegt ist, ein weiterer wichtiger Schritt in der EC-Technologie. Der neue EC-Motor rundet das Angebot der bestehenden EC-Axialventilatoren ab und Hidria kann ihren Kunden jetzt noch eine größere Auswahl an EC-Produkten anbieten.

Neben den bereits vorhandenen Funktionen der EC-Motoren von Hidria ist der neue EC-Motor mit einer modernisierten und verbesserten Ein- oder Dreiphasen-Elektronik mit einem Leistungsbereich bis zu 1,2 kW ausgestattet die den Axialventilatoren ermöglicht, eine Luftleistung von bis zu 18.000 m³/h zu erreichen. Neben der standardmäßigen Steuereingänge (0–10 V, Pulsweitenmodulation, 4–20 mA) bietet der neue EC-Motor eine integrierte MODBUS-Schnittstelle, wodurch die Zwei-Wege-Überwachung der Ventilatoren (z.B. Eingangskommunikation wie Start / Stopp, Geschwindigkeit, Steuerung der Beschleunigung oder Verzögerung usw. und Ausgangskommunikation wie tatsächliche Drehzahl des Ventilators, Temperatur von bestimmten Elementen des EC-Antriebs, Fehlererkennung, Betriebsablaufverlauf usw.) vereinfacht wird. Diese Schnittstelle wurde nach bestehenden Standards in der Industrie entwickelt und kann einfach an die Bedürfnisse der Kunden angepasst werden. Zusammen mit dem Ventilator gewährleistet der neue EC-Motor ein kompaktes, effizientes und energiesparendes Produkt mit niedrigem Geräuschpegel, das gleichzeitig auch robust und langlebig ist. Die hohe Energieeffizienz wird mit Hilfe von EC-Motortechnologie mit Permanentmagneten mit integrierter EC-Steuerung erreicht. Durch diese Steuerung wird eine stufenlose Drehzahlregelung des EC-Ventilators ermöglicht und damit die Optimierung des Energieverbrauchs durch den gesamten Anwendungsbereich gewährleistet. Die EC-Steuerung basiert auf der Cortex-Technologie und einer sensorunterstützten oder sensorlosen Steuerung des EC-Motors, die zusammen mit der neu entwickelten Blattgeometrie ein niedriges Geräuschpegel des EC-Axialventilator und Eignung sowohl für Industrie- als auch für Wohnumgebungen bietet.

Die neue Generation der EC-Motoren wurde speziell für Axialventilatoren, die in Anwendungen wie Wärmepumpen, Kondensationsanlagen, Kondensatoren, Luftkühlern, Kühlmaschinen, Heizungen usw. verwendet werden, entwickelt.

Mehr Informationen finden Sie hier.

Erneut zeigt Hidria ihre Fähigkeit, ihren Platz als Entwicklungslieferant am anspruchsvollen Markt der Heizung, Lüftung, Klimaanlagen und Kältetechnik zu behaupten. Unsere Durchbruchlösungen, konform mit den europäischen Richtlinien, zeigen ständig unsere Engagiertheit für Entwicklungen und Innovationen und grünen Energielösungen.

Produktspezifikationen:

  • Eine neue Generation von EC (elektronisch kommutierten) Axialventilatoren mit integriertem Motorantrieb;
  • Hoher Gesamtwirkungsgrad;
  • Entspricht den Richtlinien Erp 327/2011, RoHS, REACH, usw.;
  • Entspricht den anwendbaren IEC EN 61000-X Immunitäts- und Emissionsstandards (EMC, LVD) für Wohn- und/oder Industrieumgebungen;
  • Durchmesserbereich: 500–800 mm (optional 910 mm);
  • Optionen für Geschwindigkeitsüberwachung: 0–10 VDC, 4–20 mA, Pulsweitenmodulation, MODBUS RTU;
  • Eingebaute 10 VDC (max. 10 mA) und 20 VDC (max. 40 mA) SELV Netzteile für den Betrieb der Peripheriegeräte wie Temperatursensor, Drucksensor, Durchflusssensor, Systemsteuerung usw.;
  • Versorgungsspannung: einphasig: 200–265 V, 50/60 Hz mit aktiver Leistungsfaktorkorrektur oder dreiphasig: 380–480 V, 50/60 Hz mit passiver Leistungsfaktorkorrektur;
  • Maximalle Eingangsleistung: 900 W (einphasige Versorgung) bis zu 1200 W (dreiphasige Versorgung);
  • Schutzart IP54 nach IEC 60529;
  • Geeignet für Innen- und Außenmontage (Regen-, Schnee- und UV-beständig), beständig gegen klimatische Bedingungen in Küstengebiet;
  • Arbeitsumgebungstemperatur: –25 °C (–40 °C) bis +65 °C;
  • Legertemperatur: –40 °C bis +80 °C;
  • Feuchtigkeit: 0–95 % RF mit oder 0–85 % RF ohne Kondensation;
  • Die neuesten Hybridsensoren und sensorlose Motorsteuerungsalgorithmen ermöglichen einen sicheren Anlauf und ausgezeichnete Akustik- und Schwingungseigenschaften;
  • Eingebaute »Black box« Systemdiagnostik.
  • Systemdiagnostik verfügbar über MODBUS-Kommunikation oder LED-Blinkcode;
  • Innovative saugende/blasende Form der Blätter;
  • Anschlussmöglichkeiten: Vorinstalliertes Versorgungs-/Steuerkabel mit kundenspezifischen Kabellänge oder eine eingebaute Anschlussdose für Kabel mit Durchmesser bis zu maximall 13 mm;
  • Ventilator (Motorgehäuse, Schutzgitter und konischer Einlauf): schwarz oder kundenspezifisch.